Uncategorized

Imposante Eislagunen Die größte Papageientaucher-Kolonie der Welt Und glühend heiße, speiende Geysire Wir sind in Island Die Insel der extremen Naturphänomene wollen wir hautnah erleben Wir begegnen wilden Pferden und sehen grandiose Wasserfälle Überall kleine Herausforderungen, die diese Reise zum Abenteuer machen Untertitel: WDR mediagroup digital GmbH im Auftrag des WDR Island liegt etwa 4,5 Flugstunden von Deutschland entfernt Hauptstadt ist Reykjavík, und der Gullfoss ist schon ein 1. Höhepunkt Wir haben echt Glück Zum einen versucht die Sonne durchzuscheinen Zum anderen, hier ist fast nichts los Normalerweise sind hier viel mehr Menschen Da unten ist einer der Hotspots der Insel, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten: der Wasserfall Gullfoss Wir gehen auf Spurensuche in Island Wo kommt man den Wasserfällen nahe? Wo gibt es die eindrucksvollsten Geysire? Was würde ein Isländer einem Touristen empfehlen, der noch nie hier war? Wir kriegen es raus für Sie Herzlich willkommen in Island Mehr als 130.000 l Wasser stürzen hier jede Sekunde in die Tiefe Ein Spektakel, das bei Islandbesuchern aus allen Ländern der Welt ganz weit oben steht Das ist ein Foto wert Islandbesucher wissen, hier ist es nicht gerade kuschelig Ständig Sonne erwartet hier kaum einer Wie ist es mit dem Wetter? Das ist okay. Fantastisch Es ändert sich oft Regen, dann Sonne Beinahe wäre dieses Naturspektakel vernichtet worden Ein Kraftwerk sollte hierher, aber das hat eine mutige Isländerin verhindert Sie hat gedroht, sich in den Fluss zu stürzen Das ist aber schon mehr als 100 Jahre her So richtig geriet Island in die Schlagzeilen 2010 Vielleicht erinnern Sie sich noch? Da brach hier ein Vulkan aus Wissen Sie noch, wie der hieß? Eyjafjallajökull Ein echter Zungenbrecher für jeden Nachrichtensprecher Es ist, als blicke man direkt in das Herz der Erde, in den blutig-roten Feuerschlund des Magmas Islands Vulkane gehören zu den aktivsten der Welt Die Isländer leben mit dem Bewusstsein, dass irgendwo auf der Insel bald der nächste Vulkan ausbricht Ich kann mich gut daran erinnern, wie dieser Vulkanausbruch damals ganz Europa traf Eine Aschewolke legte den Flugverkehr in weiten Teilen des Kontinents lahm * Musik * Island wird geprägt von seinen Vulkanen Asche bedeckt das Eis, Lava formt mystische Figuren Trolle und Elfen sind Hauptakteure der isländischen Sagen- und Märchenwelt * Musik * Saftige Lupinenfelder erobern die Lavalandschaft, verrotten und werden zu wichtigen Nährstoffen anderer Pflanzenarten * Musik * Vom Wasserfall Gullfoss geht es mit dem Auto zum nächsten Höhepunkt im “Goldenen Dreieck” Zum Strokkur, dem aktivsten Geysir der Insel Wenn Sie Island auf eigene Faust entdecken wollen, sind Sie ohne Auto aufgeschmissen Es gibt 2 Möglichkeiten Den Kleinwagen, den man von Mallorca kennt, oder den Vierradantrieb Das kommt darauf an, welche Strecken Sie fahren wollen Es gibt in Island Straßen, die können, dürfen, sollten Sie nur mit einem Auto befahren, das Vierradantrieb hat Hier habe ich eine Karte und einen Reiseführer für Sie,

kommt nachher in den Wunderschön!-Rucksack Es liegen nur wenige Kilometer zwischen Wasserfall und dem Geysir Überall auf der Insel kocht, brodelt und dampft es Energie zum Nulltarif, die von den Isländern auch intensiv genutzt wird * Musik * Und das ist er, der Strokkur, Islands aktivster Geysir Zu dem kommen wir gleich Erst geht es zu einem Dampfkollegen direkt nebenan Es regnet Bindfäden, aber da muss ich durch Das hier ist sozusagen der Vater aller Geysire Der wurde irgendwann Geysir genannt, und nach ihm dann alle anderen auch Verstehen Sie, was ich meine? Das ist der Namensgeber der Geysire Er tut es leider nicht mehr, hier sprudelt nichts mehr raus Warum? Weiß ich auch nicht Vielleicht Wasserrechnung nicht bezahlt Aber der Strokkur 100 m weiter, alle 5 bis 6 min soll eine 35 m hohe Fontäne raussprudeln Ah Ah Der Strokkur ist Islands unangefochtener Fontänen-Star Klar, ein Touristenmagnet * Musik * Mein Tipp: Kommen Sie ganz frühmorgens oder nachmittags, dann ist hier weniger los Und die kostenlose Naturshow gibt es ja rund um die Uhr * Musik * Zum letzten Punkt im Goldenen Dreieck fahre ich rund 60 km Thingvellir ist sicherlich der geschichtsträchtigste Ort der Insel * Musik * Diese Ebene ist geologisch sehr interessant Denn hier berühren sich gewissermaßen der amerikanische und der europäische Kontinent Hier treffen die amerikanische und die eurasische Kontinentalplatte aufeinander Aber die meisten Besucher glauben, dass dieser Spalt hier die Grenze ist Das ist nicht so Das Linke, was Sie hier sehen, das ist die amerikanische Kontinentalplatte Aber die eurasische ist viel weiter dahinten, ein paar Kilometer entfernt von hier Dazwischen ist sozusagen Niemandsland, wie so eine Dehnungsfuge muss man sich das vorstellen Auch Thingvellir liegt auf der Haupttouristenroute * Musik * Ich muss ziemlich weit laufen, um die verschiedenen touristischen Sehenswürdigkeiten zu erreichen Der Wasserfall kann dem Gullfoss nicht das Wasser reichen Aber Thingvellir lohnt dennoch einen Besuch Denn hier wurde vor langer Zeit isländische Geschichte geschrieben Aus dem Isländischen übersetzt bedeutet Thingvellir übrigens “die Ebene der Volksversammlung” Irgendwo hier in der Nähe, dahinten, wurde das 1. Parlament gegründet, schon im Jahr 930 Regelmäßig immer im Sommer haben sich über viele Hundert Jahre die wichtigen Männer getroffen und haben bekakelt, was es zu bekakeln gab U.a. wurde hier beschlossen, dass man ungefähr im Jahr 1000 dem christlichen Glauben auf Island beitreten möchte In den kleinen Häusern hat der isländische Premierminister bis heute seinen Sommersitz Eine Kirche gibt es hier im Tal seit etwa 1.000 Jahren Ein Symbol dafür, dass das Christentum in Island den Glauben bestimmt Immerhin bis zum Ende des 18. Jh tagte in diesem Tal das isländische Parlament Am Anfang war es eine Zusammenkunft von Stammeshäuptlingen und deren Beratern Hier wurden Gesetze erlassen und Recht gesprochen Thingvellir, Wasserfall und Geysir habe ich in einem Tag geschafft Jetzt fahre ich Richtung Hauptstadt

Bis Reykjavík ist es eine knappe Stunde Ich merke, in Island ist der Weg das Ziel Mitten auf der Straße Islandponys, etwa 80.000 leben auf der Insel Island könnte auch Wasserland heißen, nicht nur wegen des Regens, sondern auch wegen seiner unzähligen Wasserfälle Der hier liegt direkt an der Straße * Musik * Am nächsten Morgen schaue ich mir die Hauptstadt an, Reykjavík hat 120.000 Einwohner Eine junge und phantasievolle Stadt Eine Mischung aus Dorf und Großstadt Viele junge Leute Wenn die Sonne scheint, sitzt halb Reykjavík im Café Ein zarter Hauch von Südeuropa * Musik * Ich bin hier mit einer jungen Isländerin verabredet, die Filmproduktionen hilft, die richtigen Drehorte zu finden Also kann ja nichts schiefgehen Hi – Hallo Du bist Dóra – Ja, hallo Stefan – Willkommen Warum treffen wir uns hier? Ich wollte dir erst mal den hässlichsten Platz Islands zeigen Ist das der hässlichste Platz? – Ja Das kann ja heiter werden Aber schnell wird klar, Dóra kennt auch die schönen Seiten ihrer Heimatstadt Diese bunten Häuser, ich finde das so schön, das ist so skandinavisch, so nordisch Das ist das älteste Haus von Reykjavík Das Holzhaus? – Ja Jetzt dürfen wir leider keine Holzhäuser mehr bauen. – Sondern? Nur aus Blech Ist das Blech? – Ja Warum nur noch Blech? Weil 1915 gab es einen riesigen Stadtbrand. – Dann macht das Sinn Von der modernen Oper über geschichtsträchtige Häuser bis hin zur Hallgrímskirkja zeigt mir Dóra alles Es wird klar, die Stadt ist überschaubar, und ein Tage sollte für Reykjavík reichen Im Übrigen ist die Stadt Ausgangspunkt für alle, die Island entdecken wollen Das ist das Parlament von Island Diese dunkle Gebäude? – Ja In anderen Städten sind da so Sicherheitszäune und Wachmänner davor – Braucht man hier nicht Warum nicht? – Man kennt hier jeden Wer ist da drin? – Alle 63, die im Parlament sitzen Auch der Premierminister? – Ja Man kann einfach durch die Tür gehen? Ja, z.B. auch mit dem Präsidenten Du fährst raus zu ihm, klopfst, und er gibt dir Kaffee, wenn er zu Hause ist Halt typisch Reykjavík, fast jeder kennt jeden Junge Kreative prägen das Stadtbild Und Island hat sich merklich von seiner Wirtschaftskrise erholt In Reykjavík kann man echt gut shoppen Ich zeige dir einen sehr verrückten Laden Den hier? – Ja, den hier Reykjavíks Designer und Modemacher genießen internationales Renommee Hier kaufen die hippen Isländer mit gut gefülltem Portemonnaie ein Sie ist die Besitzerin? Hello Hi, ich bin Stefan, schön, dich zu treffen Was für Kleider hast du hier? Ja, es gibt hier alle möglichen Marken Aber die Hauptmarke hier sind meine entworfenen Sachen, Mode aus recycelten Kleidern Z.B. das – This is nice And this Woraus hast du das gemacht? Das ist aus einer alten Armeejacke gemacht, aus Deutschland Deshalb mag ich es wohl Und was noch? Was noch? Ah, was noch? Z.B. diese Kleider, die sind aus Indien, aus indischem Material gemacht Das mag ich, das ist sehr bunt Wo nimmst du deine Ideen her? Von hier – Cool Wer kommt zu dir und kauft diese Kleider? Leute, die bewusst kaufen Modebewusste Leute, die fair produzierte Dinge mögen und recycelte Aber schon schöne Läden und schöne Häuser Was ist das hier? – Hier endet die Fußgängerzone Ach so, ab da dürfen wieder Autos fahren? – Ja

Dann hat man hier so bunte Fahrräder hingehängt? Das ist von dem alten Bürgermeister – Das ist der Fahrradweg Das ist cool. Der alte Bürgermeister hatte die Idee? – Ja Schön * Musik * Reykjavík ist auch eine moderne Hafenstadt Klar, der Fischfang ist immer noch der wichtigste Wirtschaftszweig des Landes Aber immer bedeutender wird auch der Kreuzfahrttourismus, erzählt mir Dóra Mittlerweile ist der Hafen von Reykjavík mehr nur als An- und Ablegestelle für Schiffe Er wird immer mehr zum Szenetreff Immer mehr neue Geschäfte und Restaurants öffnen hier Das Matur og Drykkur z.B Das ist ein Ort für Feinschmecker Das Essen ist richtig gut, aber es kostet 60 Euro für ein mehrgängiges Menü Leider zu viel für mein Portemonnaie Also machen wir es mehrere Nummern preiswerter Wir sitzen an der besten Wurstbude der Stadt Dóra zeigt mir, wie kompliziert Isländisch ist Es ist bei uns alles kurz, bei euch alles lang Guten Appetit – Guten Appetit Oh, die ist wirklich gut, ganz fein Lecker auf Isländisch? – Bragdhgódhur Das kann ich mir merken Sag es noch mal – Bragdhgódhur Es gibt so ein th bei euch, bragdhgódhur Wie wird es geschrieben? Da sind 2 verschiedene Da sind Thorn Das ist so th – Wie th Das ist normalerweise vorne im Wort Was ist das längste isländische Wort? Eyjafjallajökull – Genau, Eyjafjallajökull Die 2 L sind so wie tl: Eyjafjallajökull Dann hat es bei dem Vulkanausbruch jeder Nachrichtensprecher falsch ausgesprochen Die haben alle gesagt: Eyjafjallajökull Oder “Öflöflöfli” – Wie? “Öflöflöfli” – Was ist das? Die Amerikaner haben das so Die Amerikaner haben das so gesagt? – E15 auch Ah, deswegen – E15 Ist auch wirklich nicht so einfach Nur gut, dass hier praktisch jeder Englisch versteht Mir gefällt der Hafen von Reykjavík und v.a. seine beeindruckende Lage Ich mag dieses Panorama, diese schneebedeckten Berge, dann das Wasser davor, das ist sehr einzigartig Das ist der alte Hafen übrigens Diese Häuser? – Ja Und heute sind Jetzt sind es Restaurants und Cafés und Souvenirläden Hier drin? – Hier kannst du warme Klamotten kaufen Brauchst du welche? Ich nicht, aber vielleicht finden wir was für den Rucksack Hallo. Geh ruhig – Danke schön Und schon haben wir was gefunden Das haben wir für Sie gefunden Das kann man gebrauchen auf Island, eine wirklich warme Mütze aus Wolle Ich kann alles tragen – Steht dir Überhaupt nicht, aber muss mir auch nicht stehen Ist ja für Sie, kommt in den Rucksack Keine 20 Schritte weiter Das ist das älteste Restaurant hier Von Island, Reykjavík oder vom Hafen? – Vom Hafen Wir gehen mal rein – Ja Das sieht man auch, alte Tür Was Dóra mir verschwiegen hat, sehe ich gleich in der Kühltheke Hier gibt es “Delikatessen”, die Tierschützer auf die Barrikaden treiben Hier kann man Walfleisch essen Heute im Angebot: Minkwal für nur wenige Euro Das ist nicht so mein Ding Also gehen wir lieber schnell wieder raus, so nett das Restaurant auch aussieht Ganz kleines Restaurant, ich habe gedacht, das ist ein Riesending Nee Die Sache mit dem Walfleisch, wie stehst du dazu? Man sollte die lieber schützen als essen Das sind bedrohte Tiere Es ist viel schöner, die einfach anzuschauen Das geht auch? – Ja, kann man da drüben am Hafen Mit so einem Schiff, wo “Whale Watching”… – Genau Das mache ich als Nächstes Vielen Dank, hat Spaß gemacht Eine tolle Stadt, in der du lebst – Danke schön Viel Spaß beim Whale Watching – Danke Eines der 2 Boote zum Wale-Jagen liegt gerade auf dem Trockendock Ich suche das Schiff zum Wale-Beobachten

“Meet us, don’t eat us” Ihr könnt uns angucken, aber esst uns bitte nicht Das sagt auch was aus Offensichtlich ist das Thema Walfang auf Island ein heißes Thema Mittlerweile verdienen die Isländer mit Wale-Beobachten mehr Geld als mit Wale-Töten Wann legt das nächste Boot ab? – Um 10 Uhr Ist es das rote Boot dahinten? – Ja, das rote dahinten Das rechte oder das linke? – Das rechte Thank you – No problem, have a nice day Da bin ich ja wirklich mal gespannt Wie groß werden die Wale sein, die ich sehe? Und sehe ich überhaupt welche? * Musik * Knapp 3 h soll die Entdeckungsreise dauern zu den größten Säugetieren der Welt Es geht vorbei an der beeindruckenden Oper Reykjavíks Immerhin 2 Sachen stimmen schon mal Es ist windstill und es regnet nicht 2 Dinge, die für Island nicht selbstverständlich sind Hallo, darf ich reinkommen? Ich bin Stefan I’m Jón Sie sind der Kapitän Ich hab nur eine Frage: Wie findest du die Wale? Wir versuchen erst mal, die Vögel auf dem Wasser zu finden Wo die Vögel sind, sind auch die Wale Dann fahren wir dahin und finden normalerweise Wale Und woher weißt du, wohin du fahren musst? – Wir wissen es nicht Und was machst du dann? – Wir fahren herum und gucken Einfach nur mit dem Fernglas? – Ja, nur mit dem Fernglas Was passiert, wenn du keinen Wal siehst? Dann müssen wir zurück und den Leuten sagen, dass sie innerhalb der nächsten 2 Jahre ein Ticket umsonst bekommen und wieder mitkommen können Wir sind etwa 1/2 h unterwegs, und bisher kein Wal in Sicht Noch sind die meisten optimistisch, Geduld ist eine Tugend bei der Walbeobachtung Wie nah werden wir rankommen? Das kann ich vorher nicht genau sagen Wir versuchen, in die Gegend zu kommen und darauf zu warten, dass die Tiere zu uns kommen Wenn sie da sind, Gas geben und ran? Nein, es gibt Regelungen, dass man im Umkreis von 300 m die Geschwindigkeit drosseln muss Dann sind nur noch 5 Knoten angesagt, weil wir die Tiere nicht verschrecken wollen Die sollen hier bleiben, dass wir länger was von denen haben Gucken wir, was passiert – Genau Und dann sehen wir unseren 1. Wal kurz vor dem Schiff Eine kleine Gruppe von Minkwalen, auch Zwergwale genannt, tummelt sich gerade hier im Gewässer Die Tiere werden immerhin bis knapp 10 m lang * Musik * Nicht jeder ist zufrieden mit der Ausbeute, ganz in der Nähe warten andere Schiffe auf noch mehr Zwergwale * Musik * Es ist kalt auf dem Deck, und unten gibt es warme Getränke und etwas zu essen Walbeobachtung ist immer Glücksache Welche Wale sich gerade rund um Island aufhalten, hängt von der Jahreszeit ab Ob sich so eine Tour für rund 50 Euro wirklich lohnt? Das muss jeder für sich selbst entscheiden Mittlerweile hat wieder ein Kreuzfahrtschiff festgemacht An Bord ist sie, Arndis Halla, Islands bekannteste Opern- und Schlagersängerin * Musik * Arndis schafft den Spagat zwischen Oper und eingängiger Popmusik

Ich treffe sie bei einem Zwischenstopp des Kreuzfahrtschiffes Sag mal, du hast so lange auf dem Festland gelebt Fast 20 Jahre in Berlin gelebt und gearbeitet Jetzt bist du doch zurückgekommen Warum? Ich hatte wirklich Heimweh Ich habe viel gearbeitet in Deutschland, war immer Künstlerin gewesen Ich hatte das Bedürfnis, etwas total anderes zu machen Ich wollte aufhören zu singen erst mal. – Warum? Ich wollte etwas anderes probieren Sängerin war ich schon immer, und ich wollte probieren, etwas ganz anderes zu machen Habe einen wunderschönen Job als Reiseleiterin begonnen Aber irgendwann habe ich wieder die Freude am Singen gefunden Und jetzt mache ich beides Reise leiten und Singen – Singender Reiseleiter Wie sehr inspiriert dich die isländische Landschaft in deiner Musik? Ich male öfters die Landschaft in meine Musik Erst mal viel die Wellen, also am Meer Da hört man das bei den Linien Ich male n bisschen, mache Bilder mit den Tönen Ich versuche das, mehrere Stücke zu machen Eine Frage habe ich noch Was hast du in der Papiertüte drin? Ich habe was für dich – Das habe ich gehofft Nicht für mich, sondern für den roten Rucksack Da habe ich erst mal dieses Buch, “Zauber der Freiheit” Das ist ein Landschaftsbuch – Von dir Ja, 3 in einem Von mir, von Emil Thor, er ist einer der besten Landschaftsfotografen in Island Das ist quasi beides, schöne Fotos von Island, isländische Musik mit meinen Sachen und DVD, also Slideshow, wo man unterschiedliche Blickwinkel auf das Land bekommt Diesen hier, Istonar, isländische Musik, ganz alte bis ganz neue Unter dem Dach von Neuklassik, quasi der Musikstil, was ich created habe Was heißt Istonar? – Eistöne. – Schön Ja, toll. 2 Geschenke kommen als Nächstes für Sie in den roten Rucksack Sag noch mal Rucksack – Bakpoki Bakpoki Ich wollte, dass du Rucksack sagst Rucksack – Sie sagt es so schön Noch mal – Rucksack Und auf Isländisch – Bakpoki Bei uns ist alles so kurz, bei euch alles lang 1 h später ist das Wort fertig Takk (spricht isländisch) Das muss ich noch lernen. Toll Einen Tipp hat mir Arndis noch gegeben Außer natürlich im Auto ihre Musik zu hören, soll ich etwa 50 km Richtung Südwesten fahren, da gäbe es eine der Topsehenswürdigkeiten Islands Ich bin gespannt Es geht von Reykjavík auf die Halbinsel Reykjanes zur “Blauen Lagune” Aber wie war das noch in Island? Der Weg ist das Ziel, und die Strecke zum schönsten und bekanntesten Freibad der Insel hat ihren ganz eigenen Charme Die Insel der Vulkane und erstarrten Lavaströme Island ist mit einer Fläche von 103.000 qkm etwa 3-mal so groß wie NRW Es ist die größte Vulkaninsel der Welt Entstanden ist diese Landschaft im 13 Jh Und von den Isländern wird das hier nur Lava des Schreckens genannt Warum? Weil man hier nicht durchlaufen kann Sie sollten es auch nicht versuchen Es ist teilweise so scharfkantig wie Rasierklingen Schrecklich An meinem Ziel hat der Schrecken sein abruptes Ende Gut angelegte Gehwege führen durch die scharfkantige Lava Vor Jahrzehnten war das hier einer der Lieblingsorte der Einwohner von Reykjavík, hat man mir gesagt Fragt sich nur warum? Die Antwort kommt ein paar hundert Meter weiter Die “Blaue Lagune” war das beliebteste Freibad der Hauptstädter Was für ein Kontrast: schwarzbraune Lavafelder und hellblaues Wasser Heute ist die “Blaue Lagune”

v.a. ein Touristenmagnet mit moderner Infrastruktur Hello Hallo, ich suche Erla Hallo Nice to meet you – Nice to meet you, too How are you? – I’m good, how are you? I mean, I see this blue lagoon and Du willst entspannen? Perfekt? Vom kostenlosen Freibad zum Urlaubsevent Mehr als 100.000 Besucher kommen jedes Jahr Isländer findet man nicht mehr so häufig, denen ist das zu trubelig Aber das tut dem Spaß und der Entspannung keinen Abbruch Und Erla versucht sich bei mir als Maskenbildnerin Gib mir deine Hand Was ist das? Das ist Silikat, das kannst du auf dein Gesicht schmieren Wirklich? Lass es trocknen so für 10, 15 min, dann wäschst du es ab Du hast recht Es ist ein bisschen salzig Das machst dich jünger? – Ja Das macht jünger, das ist dein Schönheitsgeheimnis? Ja, alle Isländer sind in Wirklichkeit alt, 200 Jahre alt Wie seh ich aus? Wer kommt hierher? Viele Menschen aus der ganzen Welt V.a. Deutsche und Amerikaner Was ist mit den Isländern? Ja, meistens an den Wochenenden Weil man macht das den ganzen Tag über, und die Isländer arbeiten halt in der Woche Es ist auch sehr teuer, oder? Ja, aber wir haben Rabatte für die Isländer Habt ihr auf Island so eine Art Badekultur? Ja, kann man sagen Welche ist es? Wir haben viele Badeanstalten, alleine 6 nur in Reykjavík Da kann jeder hin Das sind aber viele Warum sind das so viele? Isländer finden das einfach toll, im warmen Wasser zu sein, das entspannt und ist familienfreundlich Viele haben stressige Jobs, dann gehen sie schwimmen und abends essen, und dann fühlen sich alle prima Und jeder ist jünger Ist denn jeder Swimmingpool in Reykjavík so teuer wie dieser hier? Nein, nein Die Bäder sind staatlich, und die “Blaue Lagune” ist privat Also sind die Schwimmbäder in Reykjavík viel billiger, vielleicht 4 Euro am Tag Ihre Entstehung verdankt die Lagune dieser Fabrik Sie pumpt Meerwasser in das heiße Vulkangestein Das kochende Wasser treibt dann Turbinen an, und so wird Strom erzeugt Und das immer noch warme Wasser fließt in diese Lagune Es enthält Kieselsäure, und die reflektiert die blauen Farbanteile des Sonnenlichts besonders gut Das war übrigens auch ein Tipp von Ihnen Herzlichen Dank an Untereichen Renate Hartmann hat uns geschrieben, dass die Blaue Lagune immer noch eines der Highlights ist Wenn Sie einen Tipp haben für eine unserer nächsten Sendungen, schauen Sie mal, dann schreiben Sie uns * Musik * Den Rest der Halbinsel mit der Blauen Lagune lassen die meisten Urlauber links liegen Ein Fehler, wie sich bald herausstellt Allerdings, wie war das noch mal mit Allradautos in Island? Das ist ne Straße hier Da liegen Brocken drauf Und hier kommt schon wieder so ein Schild D.h. hier auf keinen Fall mit normalem Auto durchfahren, sondern mit Allradantrieb Weil die Straßen hier sind heftig Wenn Sie es trotzdem machen, verlieren Sie Ihren Versicherungsschutz Und das kann teuer werden * Musik * Gut, dass es nicht regnet, denn dann wäre die Vulkanasche glatt wie Seifenlauge Eine Autostunde von Reykjavík entfernt

fühlt man sich wie auf einem anderen Planeten Kein Wunder, dass die Leute von der amerikanischen Weltraumbehörde NASA aus dem Häuschen waren, als sie in den 60er-Jahren hier herkamen Das ist aber mal echt beeindruckend Die Amerikaner haben hier für ihre ersten Mondlandungen geübt Kein Witz Ich find das schon ziemlich klasse hier Man bekommt einen Eindruck davon, wie die junge Erde vor Jahrmillionen ausgesehen haben muss Vermutlich vor 1.400 Jahren kamen die ersten Siedler nach Island Heute leben 330.000 Menschen hier Ein Großteil der unwirtlichen Insel ist unbewohnt Kaum vorstellbar: Tonnenschwere Vulkanbomben wie diese wurden bis zu 2 km in die Luft geschleudert * Musik * Ich bleibe auf der Halbinsel Reykjanes und besuche Seltún, einen eher unbekannten Ort, an dem es brodelt und dampft Und nicht nur das Boah. Wenn Sie wüssten, wie es hier stinkt nach Schwefel Aber mich interessiert das jetzt Das Wasser kommt aus 1.000 m Tiefe Da unten hats 200°, und hier kocht es noch, 100° Ob das Ei in 10 min wirklich gekocht ist Wir probierens aus Ich komme in 10 min wieder Dann müsste es eigentlich gar sein * Musik * So Jetzt haben wir 1/4 h gewartet Es müsste eigentlich fertig sein Auf jeden Fall hat es sich verfärbt Auch nicht schlecht, ein Osterei Schlagen wir es auf, mal gucken, was passiert Nee, es ist noch ein bisschen weich Es liegt vermutlich daran, es sieht aus, als würde das Wasser kochen Es ist sehr warm, meine Hand kann ich nicht reinstecken, ich schätze 50, 60° Und das, was so blubbert, sind vermutlich Gase Die machen dieses kochende Wasser, was nicht wirklich kocht Stinkt immer noch Aber es gibt tatsächlich Quellen, die so heiß sind, dass man in ihnen Eier kochen könnte Das Hochtemperaturgebiet Seltún mit seinen brodelnden Schlammkesseln ist kaum bekannt und hat mir besonders gut gefallen Island und seine Vulkane Das sind Urgewalten, die nie ganz berechenbar sind Faszinierend und furchterregend zugleich Wissenschaftler aus aller Welt reisen nach Island, um dieses Phänomen zu erforschen Für den deutschen Seismologen Martin Hensch ist Island zur Heimat geworden Für Leute wie ihn ist die weltgrößte Vulkaninsel so etwas wie ein riesengroßer Abenteuerspielplatz Auf Forschungsebene, versteht sich Messstationen wie diese stehen an allen wichtigen Punkten der Insel Island ist ein spannendes Land, um Grundlagenforschung zu betreiben hinsichtlich Vorhersage von Vulkanausbrüchen Generell für Erdbebenforschung Weil hier viel passiert. Hier sind täglich Erdbeben zu messen Im Abstand von Monaten bis Jahren tut sich immer was Größeres D.h. uns geht hier nie der Stoff zum Forschen aus Das Meteorologische Institut ist Martin Henschs Arbeitsplatz Die Kommandozentrale liegt in der 1. Etage 24 h sind hier die Wissenschaftler im Einsatz, denn Vulkane kennen keine Pausen Das eigentlich Spannende passiert hier hinter Und zwar laufen hier alle Daten, die wir in der Natur sammeln,

in nahezu Echtzeit zusammen Einmal die Erdbeben, des Weiteren die Wetterdaten Vulkane und Erdbeben als Alltagsgeschäft, aber Nachlässigkeit könnte furchtbare Folgen haben Den Ausbruch des Eyjafjallajökull werden Martin Hensch und seine Kollegen wohl nie vergessen Das ist Eyjafjallajökull im Glas Wenn man das schüttelt und das Glas öffnet, sieht man diese Staubschlieren Letztendlich sind es aber Steine, die deswegen nicht auf den Boden zurücksinken, weil sie viel zu klein sind Die sind im oberen Nanometer- bis unteren Mikrometerbereich D.h. die können einfach in der Luft verbleiben, und mit dem Wind bis nach Europa transportiert werden, wie wir das 2010 gesehen haben Die Gefahr der Aschewolke ist, dass, wenn ich das in ein Triebwerk einsauge von nem Flugzeug, da aufheize und im hinteren Bereich wieder abkühle, produziere ich aus dieser Asche Lava, die wieder zum Stein wird Dann haben Sie einen Stein im Flugzeugtriebwerk Genau deshalb herrschte nach dem Vulkanausbruch in weiten Teilen Europas ein Flugverbot Apropos Island und seine Naturgewalten: Ich bin in der Nähe von Hveragerdi unterwegs Mein Plan: Mountainbiken mit Isländern Nur das Wetter spielt verrückt Islands Sommer, gestern 18° und heute knapp über 0 Aber wir versuchens trotzdem, getreu dem Motto, es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Ausrüstung Gar nicht so einfach, hier bei guter Laune zu bleiben Los gehts Ich übrigens bin der mit dem blauen Anorak Sie kennen ja den Spruch mit Schaden und Spott Jetzt kommts Und noch einmal Mein Glück im Unglück, die scharfen Vulkansteine sind mit Moss bewachsen, deshalb ist mir bei dem Sturz nichts passiert Bei so einem Wetter durchs Gelände brettern ist echt eine Herausforderung Aber was soll man machen Wir hatten halt diese Verabredung, und am nächsten Tag standen schon wieder andere Dinge auf unserem Terminkalender Also sind wir da durch gefahren, buchstäblich Letztendlich hats doch auch ein bisschen Spaß gemacht Schön. Total schön Island der Extreme. Wahnsinn Ich hab meine Sonnenbrille vergessen Seit mehr als 30 Jahren bietet Andrés mit seiner Familie Radtouren an Im Sommer ist ihnen so ein Wetter auch noch nicht untergekommen See you guys Wir fahren zurück in die kleine Firma der Familie Mit diesem Eindruck wollen sie mich dann doch nicht gehen lassen und wollen mir noch was zeigen Erst mal werden die Fahrräder abgeladen Andrés ist ein Gute-Laune-Mensch, und der Gedanke an einen heißen Kakao macht auch mich wieder fit (sprechen isländisch) So, jetzt bin ich gespannt, wie es hätte aussehen können Die beiden wollen mir die Strecke bei Sonne zeigen, die wir vorhin im Eisregen gefahren sind Und schnell wird klar, Mountainbiking in Island ist auch bei gutem Wetter eine echte Herausforderung * Musik * Besonders fasziniert mich der Umweltgedanke der beiden Denn gefahren wird nur auf alten Schafspfaden, oder da, wo man mit dem Rad keinen Schaden anrichten kann Andrés und Úlfar wollen zwar Geld verdienen, aber nicht auf Kosten der Natur Andrés, hast du eine Idee, was ich heute noch tun könnte?

Ja, du könntest Richtung Osten fahren und dir die Papageientaucher ansehen, sie leben auf einer Klippe dort Ah, das sind die mit dem kleinen roten Schnabel, oder? Ja genau, sie sind sehr schön, aber versprich mir eins, nicht essen, nur gucken Lass uns noch trocken werden, und dann fahr ich zu den Papageientauchern Danke Es geht Richtung Osten nach Fagurhólsmýri Auf dem Weg liegt Seljalandsfoss, da soll ich einen Zwischenstopp machen, haben die Mountainbiker gemeint Foss heißt Wasserfall Der hier liegt nur ein paar hundert Meter neben der Ringstraße, sieht aus der Ferne gar nicht so spektakulär aus Aber näher betrachtet ein wahres Naturschauspiel Und das kann man hier auch von hinten erleben Nirgendwo sonst auf der Insel ist das möglich Ganz trocken bleibt man dabei natürlich nicht * Musik * 66 m stürzt der Fluss Seljalandsá hier in die Tiefe Also, Island ist definitiv ein Topreiseziel für Natur- und Tierliebhaber Und die Mountainbiker haben mir vorhin den Tipp gegeben, die Küste weiter runter zu fahren und mir die Puffins anzugucken, die lustigen Papageientaucher, die in Island gerade brüten Und am besten kann man die mit einem Fernglas angucken Da sieht man die super Mein nächstes Geschenk für Ihren Rucksack Weiter gehts auf der Ringstraße, mit maximal 90 km/h, schneller darf man hier nicht fahren * Musik * Aber es gibt immer was zu sehen Knapp 200 km sind es noch bis zum Klipp der Papageientaucher * Musik * Der Sommer mit seinen saftigen Lupinenfeldern ist zweifellos die beste Reisezeit für Island Sonnentage wie diese weiß man bei launischem Wetter hier besonders zu schätzen * Musik * Man muss ein bisschen aufpassen, um das nächste Ziel nicht zu verpassen Koordinaten fürs Navi statt Straßennamen, das ist nicht selten Aber schließlich erreiche ich Ingolfshöfdi, einen der Hotspots zur Beobachtung der Papageientaucher Hier allerdings hilft auch der Allrad-Wagen nicht weiter Umsteigen auf einen Trecker ist angesagt Und der Grund wird schnell ersichtlich Das Kap der Papageientaucher liegt etwa 4 km von der Straße entfernt, und bei diesem feinen Sand und den Wasserlöchern hätte man auch mit dem Allrad kaum eine Chance Etwa 20 min dauert die Treckerfahrt durch den schwarzen Vulkansand Vor der Wanderung zu den Vögeln gibt es eine Einführung Vorsicht ist geboten, denn hier brüten viele Tiere auf dem Boden Von hier aus sollten wir zusammen bleiben in einer Gruppe Ihr dürft auf dem Kap wieder an einigen Punkten frei umher gehen, das dient dem Schutz der Gelege Der Aufstieg durch den tiefen, feinen Vulkansand

ist anstrengend, da tun die kleinen Pausen gut Aber die Neugierde, ob wir die putzigen Papageientaucher tatsächlich aus der Nähe beobachten können, treibt die Gruppe voran Die Raubmöwen sind nervöser als die Silbermöven, und dann attackiert eine unser Team Nicht ganz ungefährlich Schließlich erreichen wir die Brutfelsen der Papageientaucher Für die vielen passionierten Amateurfotografen sind die zutraulichen Vögel ein Motiv der Extraklasse Der hier hat einen besonders dicken Fang gemacht Die Vögel ziehen ihr einziges Junges in Brutröhren auf 2,5 Monate dauert es von der Eiablage, bis die Jungvögel flügge werden Dann fliegen die bunten Vögel wieder hinaus aufs Meer und kommen erst zur nächsten Brut wieder zurück Mein Fazit: Der Tipp von Andrés war wirklich gut Schade, dass die Papageientaucher immer noch auf manchen Speisekarten isländischer Restaurants zu finden sind Aber auch das ist ein kontrovers diskutiertes Thema auf der Insel James Bond goes Jökulsárlón Islands wilde Landschaft war Kulisse für gleich 2 James-Bond-Filme Der berühmteste Gletscher des Landes hat alles, was Filmleute schätzen Er ist gut erreichbar, und die Kulisse ist einfach atemberaubend * Musik * Kein Wunder, dass diese Landschaft auch Touristen anzieht Im kurzen Sommer ist auch der Jökulsárlón ein viel besuchtes Naturwunder Keine 100 m liegt er von der gut ausgebauten Ringstraße entfernt An den Ticketschaltern herrscht Hochbetrieb Am besten, man bucht sich seine Gletscherfahrt vorher übers Internet Und man sollte immer ein wenig Wartezeit einkalkulieren Das ist die beste Strategie für einen relaxten Ausflug auf den Eissee Ein Amphibienfahrzeug kreuzt das nächste Gletschertourismus im Sekundentakt Trotzdem ein Erlebnis Schwimmwesten sind Pflicht, die Sicherheitsstandards sind hoch, wie eigentlich überall in Island Das Publikum kommt aus der ganzen Welt Ich erzähl euch was über das Alter dieses Eises Was meint ihr, wie alt das wohl ist? – 5 Mio Nein, das ist 10.000 Jahre alt Sorry, ich meine 1.000 Jahre alt Das Eis bewegt sich jedenfalls ziemlich langsam 1.000 Jahre, das ist eine unvorstellbar lange Zeit für den Weg vom Gletscher bis zum Meer Und man darf sogar probieren

Irgendwie schmeckt man die Gletschergeschichte mit In nur ein paar Jahrzehnten sind diese Bilder leider Vergangenheit, denn auch der Jökulsárlón wird wohl der Erderwärmung zum Opfer fallen * Musik * Zurück zu den praktischen Tipps für eine Island-Reise: Gerade in der Nähe der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist eines rar: Hotelbetten Moderne und v.a. preiswerte Herbergen sind auf der Insel Mangelware Eine spontane Quartiersuche ist in den Sommermonaten so gut wie aussichtslos Alles ausgebucht Ein Zimmer in diesem Hotel am Rande des Gletschers kostet ca. 50 Euro, das ist günstig für Island In Reykjavík zahlt man schnell das Dreifache Und jenseits der Hauptstadt liegen die kleinen Hotels oft weit auseinander Also gut planen und frühzeitig buchen, wenn man nicht im Auto übernachten will Die Gletscherlagune war übrigens ein Tipp von Ulrike Wadewitz aus Freital Danke dafür, oder wie der Isländer sagt: Takk fyrir Die Insel ist schon ein Land der Extreme Feuer und Eis, sehr kurze Sommer, sehr, sehr lange dunkle Winter Da ist es schwer, Sachen anzubauen, die man essen kann Aber es gibt Ausnahmen Stolze 350 km geht es zurück in Richtung Reykjavík nach Fridheimar Und auf dem Weg liegen mal wieder diverse Sehenswürdigkeiten So wie die berühmten Felsen von Vik In Vik findet sich einer der wenigen langen Strände der Insel Und wenn die Sonne scheint, dann nutzt man das auch hier aus Die Wassertemperaturen liegt allerdings auch im Sommer bei maximal 13° Das ist doch für die meisten zu kalt Die Steilfelsen von Vik werden von Gleitschirmfliegern wegen ihrer hervorragenden Thermik geschätzt Weiter Richtung Reykjavík kommen wir an dem wohl schönsten Freilichtmuseum der Insel vorbei 1949 wurde dieses Museum bei Skógar gegründet Die traditionellen Häuser der Isländer sind kaum erhalten geblieben Denn mit ihren Gras bewachsenen Dächern waren sie nicht für die Ewigkeit bestimmt Hier bekommt man einen guten Eindruck davon, wie einfach und hart das Leben in den vergangenen Jahrhunderten gewesen sein muss Die meisten dieser Häuser sind jünger, als man denkt, sie stammen aus dem 19. Jh Das Museum ist das ganze Jahr über geöffnet Nur wenige hundert Meter von diesen Häusern entfernt liegt die bekannteste Sehenswürdigkeit des Weilers Skógar Der Skógafoss stürzt aus einer Höhe von 60 m und einer Breite von 25 m in die Tiefe Eine Sage erzählt, dass ein Wikinger einen Schatz in einer Höhle hinter dem Skógafoss vergraben hat Der Weg ist das Ziel, und auf dem Weg liegt diese Plantage Die Reisebusse zeigen, in Island sind Tomatengewächshäuser was ganz Besonderes In Holland würde das keinen vom Hocker reißen Hier wird die rote Frucht rundum vermarktet Es gibt Tomatensuppen und Tomatenshakes,

und natürlich werden die Tomaten auch im großen Stil verkauft Mehr als 1 t Tomaten wird hier täglich für den heimischen Markt produziert Die Wärme kommt aus heißen Quellen, und das Licht von der Wasserkraft So bekommen die roten Früchte, was sie zum Gedeihen brauchen Helena, was ich mich frage Warum macht ihr Tomaten? Warum nichts anderes, v.a. in Island? Helena versteht ganz gut deutsch, will aber lieber in Englisch antworten Wir haben vor 20 Jahren mit Pfeffer, Gurken und Tomaten angefangen, in Gewächshäusern ohne Licht Mit dem Licht mussten wir uns spezialisieren Man kann nicht alles machen, also muss man sich entscheiden Und die Tomaten reagieren gut auf das Kunstlicht Deshalb Tomaten Und wie befruchtet ihr die Tomaten? Tomaten müssen doch befruchtet werden Ja, wir haben Hummeln, die das machen Und wir haben Firmen aus Holland und Belgien, die uns die Tiere jede Woche schicken In Kartons mit 60 Arbeiterinnen und einer Königin Die machen dann ihren Job und kümmern sich Und was nicht für den Verkauf taugt, erklärt Helena, kommt ins eigene Restaurant und wird in der Küche verarbeitet Weggeschmissen wird hier nichts Tomaten und Besucher haben den Erfolg gebracht Und die Arbeitsteilung Denn Helenas Mann kümmert sich nebenan um etwas anderes Die Zucht von Islandponys sind seine Leidenschaft Damit wurde er international bekannt Die robusten Pferde werden in alle Welt verkauft Und so ein Spitzenpony bringt auch mal 7.000 bis 10.000 Euro oder sogar noch mehr Was glaubst du, wie wichtig sind die Ponys für Island? Sie sind sehr wichtig, das sind spezielle Pferde Als die Siedler zwischen den Jahren 900 bis 1000 mit ihren Pferden hierher kamen, brachten sie 5, 6 verschiedene Pferdetypen mit Daraus entwickelte sich das Islandpony Seit mehr als 1.000 Jahren haben wir keine Pferde mehr importiert So hat sich die Rasse entwickelt Danke, Knutur Gerne. Ich würde dir gern ein Geschenk geben Ein Buch über das Islandpony und wie besonders es ist Das Buch dokumentiert eine Reise mit dem Pferd, und du siehst, wie gut es auch schwimmen kann Nice pictures It’s in English and German, too – Yes, and Icelandic Thank you very much – A really good gift Schönes Geschenk, kommt gleich in den Rucksack Und du kannst losreiten. You can go Bye-bye Die Besucher des Hofs kommen oft in großen Reisebussen, und denen will man was bieten Für die Gäste gibt es eine Ponyshow Mit von der Partie sind auch die Kinder, 5 an der Zahl Mit Nachfolgern für ihren Betrieb haben Knutur und Helena also wohl keine Probleme Nicht ein Tropfen Bier geht verloren, wenn die Isländer im Tölt reiten Eine schnelle Gangart, die nur wenige Pferderassen beherrschen Tomaten und Ponys, eine Geschäftsidee, die offensichtlich hervorragend funktioniert Der Hof liegt keine 100 km von Reykjavík entfernt Knutur, hast du noch eine Idee, was ich hier in der Nähe noch erleben könnte? 15 km von hier gibt es einen großartigen Platz, wo du raften kannst, echt fantastisch Vielleicht warte ich dann doch besser bis Sommer? Geh lieber jetzt Du kommst mit mir mit Keine 20 min später, und vor dem Raften gibt es eine Einweisung Hallo Leute, herzlich willkommen hier zum Raften Mein Name ist Sölvi und ich erzähl euch alles über eure Ausrüstung

Und dann gehts los mit Einkleiden Denn Wildwasser fahren in Island dürfte ein bisschen kälter werden Equipment gibt es reichlich, und für wirklich jede Körperform Das ist ja genial Ein alter amerikanischer Schulbus * Musik * Das Abenteuer beginnt also schon vor dem Raften, denn amerikanische Schulbusse sind nicht wirklich für isländisches Offroad geschaffen Und unsere nassen Isolierklamotten sorgen für wenig Durchblick Die Fahrerin nimmts halbwegs gelassen Ca. 15 min schaukeln wir durch Islands Sommer Und dann kommt, nein, noch nicht Raften Sondern die Sicherheit Ein Crashkurs fürs Wildwasserfahren Ich bin gespannt Mir ist jetzt schon kalt What’s your name Sir? – Stefan Stefan aus Deutschland Bevor es an Bord geht, werden noch mal die Schwimmwesten gecheckt Und dann gehts endlich los Was harmlos beginnt, entpuppt sich dann doch als eiskalte Herausforderung Aber noch ahnen wir nicht, was uns gleich erwartet Dann wirds richtig richtig nass und noch ein bisschen kälter * Musik * Das Wasser des Flusses Hvítá ist um die 3° kalt Das ist also definitiv nichts für Stubenhocker, ganz schön unangenehm im 1. Moment Bei dieser Wildwasserstrecke liegt das Alterslimit bei 12 Jahren Eine kleine Pause steht an, aber nicht etwa zur Erholung Jetzt sind die ganz Wagemutigen dran Für mich ist die Tour eines der Highlights meiner Island-Reise Ich kann aber verstehen, wenn jemand sagt: Das wär nichts für mich Gefährlich ist dieses Rafting nicht, aber es kann eben kalt und ungemütlich sein Aber es macht richtig Spaß Also, was wir bisher gesehen haben, das war ja alles schon genial Aber gehörte doch in erster Linie zu den Seid ihr noch da? Ah, ich weiß, warum Es ist noch eng, er hats mir enger gemacht (Kameramann) Machen wir noch mal Also, das Raften war sensationell Und alles, was wir bisher gesehen haben, gehört zu den bekannteren Sachen auf Island Aber die Jungs vom Raften haben mir grad noch gesagt, ich soll unbedingt die Halbinsel Snaefellsnes angucken Das machen wir jetzt Es geht über Reykjavík etwa 150 km Richtung Norden auf die Halbinsel Snaefellsnes Die Einheimischen nennen die Halbinsel auch Klein-Island, weil hier alles vereint sein soll, was die Insel zu bieten hat * Musik * Ponys ohnehin, irgendwo steht immer eins in der Landschaft rum Manche Asphaltstraße wird abrupt zur Schotterpiste Wilde Küste, kleine Häfen und abenteuerliche Straßen,

mir gefällt Snaefellsnes Und ehe man sich versieht, ist man wieder im Schnee Tja, mit dem Auto geht es offensichtlich nicht weiter Das hier ist also der Gletscher auf der Halbinsel Snaefellsnes Was Sie auf gar keinen Fall machen sollten, habe ich gelesen, wenn Sie mal hier oben sind, auf die Idee kommen, querfeldein zu laufen Weil es gibt hier Gletscherspalten, die man aber nicht sieht Weil da der Schnee drüber liegt Dann machts plötzlich Und Sie sind weg Da gibts auch keine Hilfe Der Snaefellsjökull ist ein 1.446 m hoher Vulkan, um den sich geheimnisvolle Geschichten von Fabelwesen drehen, die hier oben leben sollen Die Natur ist geschützt, das Gebiet ist Nationalpark, für den man sogar eine Drehgenehmigung braucht Aber das wird nicht verhindert: Touristen werden mit schwerem Gerät in die Eiswelt gekarrt Ein einträgliches Geschäft für private Investoren Da hatte ich wirklich keine Lust mitzufahren * Navigationsgerät * Bitte in 1 km rechts abbiegen Für die Halbinsel Snaefellsnes hab ich mir einen Tipp aus dem Lonely-Planet-Reiseführer gemerkt Der ist v.a. bei jungen Leuten sehr beliebt Hier draußen, irgendwo im Nirgendwo gibt es ein Haifischmuseum, und das soll man sich angucken Ich bin gespannt Hello Hallo, bist du Gudjon? Schön, dich zu treffen, ich bin Stefan Willkommen, da bist du also Schöner Tag heute Draußen oder drinnen? Ich hab noch ein paar Kunden, gib mir noch ein paar Minuten Perfekt, vielen Dank, bis gleich Dann hab ich ja erst mal Zeit, mich umzuschauen Im Museum dreht sich fast alles um den Haifang Das ist ein sympathisches Sammelsurium von Hausgeräten und ausgestopften Tieren Das Ganze wurde von Gudjons Vater zusammengetragen, um den Besuchern Island und seine Tierwelt näherzubringen Und um die alten Traditionen nicht zu vergessen Das hat hier alles mit Haifischen zu tun Da sieht man 2 Und da unten ist auch noch mal einer Oh Allein wenn man die Zähne sieht Ich frage mich, ob die wirklich mit solchen Booten früher Offensichtlich, die hatten ja keine anderen Bisschen gruselig auch Na ja, zumindest auf den 1. Blick Und da kommt auch schon Gudjon, er kennt seine Familiengeschichte aus dem Effeff How do you like our museum? Ich mag das hier, das ist sehr schön Das ist ein Familienmuseum hier Alles was du siehst, gehört meiner Familie Du siehst hier Werkzeug zum Fischfang, hölzernes Werkzeug, auch von meinem Urgroßvater Das ist sein Haifischfangboot

Er hat den Haifisch und andere Fische in dem Boot gefangen Er fing die Haie mit diesem Holzboot? Ja, dieses Boot steht nun schon 30 Jahre hier im Museum Das war das älteste Fischerboot in Island, das noch benutzt wurde Davor wurde es 2-mal im Jahr ins Wasser gelassen, 2-mal im Sommer, damit die Feuchtigkeit im Holz blieb und das Boot nicht undicht wurde Und wie fängt man Haie? Sie brauchten Haken wie diese hier Der stammt noch aus der Zeit meines Großvaters, der ist sehr alt Da hat man Robben- oder Pferdefleisch drum gelegt als Köder Und manchmal mussten sie 24 h warten, bis sie den 1. Hai gefangen hatten Diese Touren dauerten bis zu 6 Tagen in einem Boot wie diesem da Wie viele Haie haben Sie gefangen? Zwischen 0 und vielleicht 20 Die Kette musste mindestens 3 m lang sein, und mit der Leine war das dann 200 m lang Und sie konnten fühlen, wenn der Hai den Köder testete, und dann haben sie ihn gereizt, bis der Hai den Köder verschluckte Sieht wie ein Anker aus Ja. Und dann zogen sie den Hai ans Boot, schlugen ihn auf den Kopf und nahmen ihm sein Gehirn raus Und dann mussten sie aus der Wirbelsäule den ganzen Nervenstrang ziehen, in einem Stück Denn sonst hätte der Hai weiter um sich geschlagen, sie mussten den Hai auf diese Weise komplett lähmen Denn wenn sie nach Hause fuhren, haben sie 3 oder 4 Haie an der Seite des Bootes festgemacht Und dann wäre es hart gewesen, wenn die um sich geschlagen hätten Sie hatten 3 oder Haie an jeder Seite Und wenn sie mehr gefangen hatten, habe sie die anderen Tiere hinter sich her gezogen Und so sieht ein toter Grönlandhai aus Der Jäger ist zum elenden Fleischklumpen verkommen 200 Jahre kann ein Grönlandhai alt werden, schätzen Biologen Wie stark der Grönlandhai gefährdet ist, kann niemand genau sagen Aber immerhin steht er auf der roten Liste, gefangen werden darf er trotzdem noch Grönlandhai gilt in Island als Spezialität Gudjon bekommt die Tiere als Beifang von anderen Fischern, also wenn er zufällig ins Netz gerät Das passiert hier ungefähr 50-mal im Jahr Gudjon zeigt mir, wie das Fleisch behandelt wird Eigentlich ist es giftig Nachdem es für ein paar Wochen gelagert wurde, trocknet es an der frischen Seeluft, und dann ist es essbar Hoffe ich Nehmen wir mal ein abgehangenes Stück von hier Du kannst ja mal zuerst probieren, ich warte dann 1 h Nein, nein du probierst das 1. Stück Klar, perfekt So. Siehst du, wie es aussieht? Sieht aus wie Schweinespeck Ja, es hat die trockene Haut drum herum, und das Fleisch ist weiß im Inneren Guck, diese schöne weiße Farbe Magst du das? Wirklich? Kann ich probieren? Das ist jetzt Haifisch, ne? Zunächst mal muss man sagen, it really smells Man kann sagen, es stinkt ein bisschen Aber ich versuchs Das 1. Mal in meinem Leben, dass ich Haifisch esse Es ist ziemlich zäh Very interesting The funny thing is I smell something Man riecht es auch Through the nose Wir wollen, dass es im Inneren so explodiert vor Intensität, das ist das, was wir erreichen wollen, wir wollen es stark Um so einen kleinen Schock zu vermitteln A little bit – Yes Wenn du es mit was vergleichen willst, ähnelt es vielleicht einigen Käsesorten Ja, ein bisschen wie Gorgonzola mit Öl Ist das typisch Island, ist das ein traditionelles Essen?

Ja, das ist alte Tradition in Island Aber heute ist es eher eine Delikatesse Die Isländer essen das Haifleisch als Snack, in speziellen Restaurants Aber früher war das Haifleisch eine Ergänzung fürs Essen Man tat es überall rein, sogar in Joghurt Man hat es aufs Brot getan oder eben auch so, pur gegessen Das war mehr ein Armeleute-Essen Jetzt ist es das Gegenteil Das ist einer der teuersten Fische, die du kaufen kannst Und wie teuer ist es? Im Supermarkt so von etwa 80 Euro und auch mehr, bis zu 120 Euro das Kilo Isländer haben mir noch einen Tipp gegeben Wer die Stille kennenlernen will, der sollte sich die Westfjörde ansehen Weite Landschaften und kaum ein Mensch, der einem begegnen würde V.a. die jungen Leute hat es von den einsamen Westfjörden in die Großstadt nach Reykjavík verschlagen Der nächste Laden, der nächste Arzt können 100 km entfernt sein Das harte Leben hier wollen nur noch wenige leben Die malerischen Bilder sind Zeugen einer anderen Epoche Die, die geblieben sind, müssen hart für ihren Lebensunterhalt kämpfen Ein bisschen Vieh und Fischfang, das reicht meist nicht, um eine ganze Familie zu ernähren Für die Singschwäne sind die menschenleeren Westfjorde indes ein Paradies Im Winter wird diese Landschaft von Eis und Schnee regiert, und so sieht der Sommer auf den Westfjörden aus Nicht einmal ein Mensch wohnt hier im Schnitt pro Quadratkilometer Bis heute ist das Straßennetz auf den Westfjörden kaum ausgebaut Fahrten nach Reykjavík können fast einen Tag in Anspruch nehmen Im Winter kann oft niemand mehr die Straße passieren Ich suche Menschen, die all diese Hindernisse nicht abgeschreckt haben und die hier ihre Zukunft sehen Z.B. Menschen, die hier ein Salzwerk hochgezogen haben Heißes Quellwasser fließt über Lava-Asche in den Fjord Gebraucht wird es hier, in dieser kleinen Salzfabrik Das salzige Fjordwasser wird in diese Becken gepumpt Das heiße Quellwasser in den Rohren lässt es verdunsten und die Salzkonzentration in die Höhe schnellen Der Rest geschieht in diesem Becken, sozusagen ein übergroßer Kochtopf Was in Südeuropa die Sonne macht, wird hier durch heißes Vulkanwasser und Strom geschafft In diesem Salzwerk entsteht eines der wohl besten Salze Skandinaviens Spitzenköche und Gourmets reißen dem Kleinproduzenten das Meersalz aus den Westfjorden förmlich aus den Händen Vater und Sohn arbeiten Hand in Hand und haben das Salzwerk in nur wenigen Jahren zu einer erfolgreichen Marke entwickelt Björn hatte die Idee, und sein Vater war begeistert Ich fand heraus, dass niemand in Island Salz produzierte, und das hat mich neugierig gemacht Und als wir recherchierten, fanden wir heraus, dass hier in Reykjanes in den Westfjorden vor 230 Jahren im Auftrag des dänischen Königs Salz produziert wurde Und so kam dann die Lawine ins Rollen Erst ziemlich einfach in einer kleinen Pfanne Das 1. Kilo hat eine Woche gebraucht

Dann haben wir das Salz Spitzenköche probieren lassen, die liebten das, und wir machten mehr Und zwar viel mehr Mittlerweile werden Tonnen gekocht, und die beiden Salzproduzenten sind gerade dabei, von den einsamen Westfjorden aus den europäischen Markt zu erobern Das Internet machts möglich Also ehrlich: Island hat mich in seinen Bann gezogen Diese Mischung aus Kargheit und blühender Vulkanlandschaft ist wohl einzigartig Island hat mich ganz schön gefordert, aber die Insel gibt auch ganz viel wieder zurück Nach 2 Wochen hat man sich schon fast an all die Naturgewalten gewöhnt Island hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt Und seine widerstandsfähigen Pferde sind fast schon ein Symbol für das ganze Land Wild, liebenswert, ein kleines Abenteuer, das immer noch eine Überraschung bereithält Das ist Island Wenn Sie mal herkommen, empfehle ich Ihnen, nehmen Sie viel Zeit mit Von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten fahren Sie manchmal 1, 2 h oder länger Nehmen Sie sich warme Klamotten mit und, wie Sie sehen, Regenjacken und Regenmützen Das Wetter in Island ist unberechenbar Sie brauchen außerdem ne Landkarte Ist für Sie im Rucksack Die ist ein bisschen zerfleddert Es kommt ne neue für Sie rein Außerdem habe ich eingepackt einen Island-Reiseführer Ich habe in Reykjavík die Arndis getroffen, die Opernsängerin, die 20 Jahre in Berlin gelebt hat Und zurückgekommen ist in ihre Heimat Schöne Musik Und sie hat mir auch noch ein wunderbares Buch geschenkt Ein schöner Bildband mit tollen Bildern von der Insel Island Dann habe ich noch aus den Westfjorden gekauft für Sie ein Glas Salz, hochwertiges Salz Ist im Rucksack Dann habe ich die Dóra getroffen in Reykjavík und hab ne warme Mütze mitgenommen Und Sie wissen noch, die Papageientaucher kann man wunderbar beobachten mit diesem tollen Fernglas Dann habe ich noch den Mann getroffen, der Tomaten und Pferde züchtet Der hat mir dieses herrliche Buch geschenkt Alles das kann Ihnen gehören, samt Wunderschön-Rucksack Schreiben Sie uns ne Postkarte, auf der steht, was wir reingepackt haben Danke fürs Zuschauen, bis zum nächsten Mal In Island Tschüs Der ist wasserdicht Copyright WDR 2018

You Want To Have Your Favorite Car?

We have a big list of modern & classic cars in both used and new categories.